Die Königin der Beeren

 

Die Königin der Beeren ist die Erdbeere.
Wie schon vor hundert Jahren ist sie auch heute noch neben den
Äpfeln das beliebteste Obst.
Sie ist eine Powerfrucht, eine Vitaminbombe.
Sie ist Verwöhnfrucht und Schlankmacher.

Fitmacher, Entschlacker und Muntermacher.
Und steht für Wellness und Wohlbefinden, denn sie ist reich an Vitamin C
und vielen Mineralstoffen!
Schon 100g reife Erdbeeren enthalten 60mg Vitamin C
(das ist mehr als in Zitronen und Orangen!!)
Daneben haben sie einen hohen Gehalt an Calcium, Kalium,
Eisen, Zink, Kupfer und Mangan. Reichlich vorhanden ist
die für die Zellerneuerung wichtige Folsäure.
Und die Polyphenole (sie geben der Erdbeere die rote Farbe)
hemmen das Wachstum von Krebszellen.
Enthaltene Katechine wirken antibakteriell und antientzündlich.
Erdbeeren wirken auch harntreibend, was die Nierenfunktion unterstützt.
Auf Grund dieser Inhaltstoffe sind die Beeren nicht nur sehr gesund,
sondern werden auch zur äußeren Anwendung gerne wirkungsvoll abgewendet.
So können z.B. zur Hautreinigung oder bei Hautreizungen ein paar Erdbeeren
zerdrückt werden und als Gesichtsmaske aufgelegt werden.
Wer seinen Heißhunger auf diese süßen Beeren stillen will,
kann dies getrost und mit gutem Gewissen tun, denn 100g enthalten nur 32 Kilokalorien!
Und nebenbei regulieren noch die kleinen gelben Kernchen in der Frucht die Darmtätigkeit.

Tipp:
Aus Südeuropa angebotene Erdbeeren sind oft stark mit Pestiziden belastet.
Wer seiner Gesundheit wirklich was Gutes tun möchte,
sollt deshalb noch etwas Geduld haben und warten,
bis reife Früchte unserer einheimischen Erzeuger angeboten werden.
Wer selbst auf dem Feld pflücken geht, sollte immer darauf achten,
dass sich die Felder fern von stark befahrenen Straßen befinden,
denn sonst sind die süßen Früchtchen voll von Kfz-Emissionen!




Arbeitsblatt: Erdbeeren

Wer findet alle Erdbeeren und malt sie schön an?
Und wer weiß, wie die anderen Früchte heißen?

Erdbeeren

© Edeltraut Hellmann




Arbeitsblatt: Viele viele rote Erdbeeren

Oh je, so viele Erdbeeren auf einem Blatt!!!
Aufgabe:
Immer 3 Erdbeeren, die nebeneinander sind, sollen eingekreist werden!

Wer schafft das?


Viele Erdbeeren

© Edeltraut Hellmann




Leckere Erdbeer-Rezepte


(nicht nur für Kinder!)


Erdbeerschnee
Eiweiß mit etwas Puderzucker steif schlagen und
eins zu eins mit pürierten Erdbeeren mischen.

Erdbeercreme
Erdbeerpüree mit Sahnequark mischten.

Erdbeertopf
100g Zucker und 500g Früchte werden ungefähr 3 Minuten lang gekocht.
Dieses leckere Mus wird nun in einen Steintopf gefüllt, zugedeckt und in den Kühlschrank gestellt.
Dort hält sich einige Wochen!
Immer wenn man etwas braucht, kann man sich nun eine Portion davon holen.
Mit diesem Erdbeermus kann man: Törtchen füllen, Vanilleeis umrahmen, zum Vanillepudding geben, oder mit Vollmilchjoghurt verrühren.

Oder, man macht daraus eine Rosa Sauce: gleich viel Erdbeermark,
Quark und Schlagsahne mit etwas Zitronensaft und einer Prise
gemahlenem Kardamom verrühren.
Das schmeckt am besten zu selbst gemachtem Eis.

Erdbeer Shake
Zutaten:
250 g Erdbeeren, 1/2 l Milch, 1-2 Esslöffel Trauben-Zucker
Zubereitungs:
Erdbeeren waschen und von Blätter befreien,
Erdbeeren in den Mixer geben, Zucker und Milch zugeben.
Gut mixen

Tipp 1:
Nicht zu viel Milch zugeben

Tipp2:
Mit ein paar Löffeln Haferflocken wird der Erdbeer Shake noch nahrhafter!

Erdbeer-Bowle
Ergibt etwa 25 Portionen

  • 3 Liter Wasser
  • roter Früchtetee, Menge nach Packungsanleitung für 3 Liter Wasser
  • 3/4 Liter Apfelsaft
  • 3/4 Liter Birnensaft
  • 3/4 Liter Ananassaft
  • 1500 Gramm Erdbeeren
  • frische Blätter von Zitronenmelisse
  • Zucker oder Honig nach Geschmack

 

Zubereitung:
Den Früchtetee mit 3 Liter kochendem Wasser aufbrühen und 10 Minuten zeihen lassen.
Den fertigen Tee in einen großen Topf geben und die Säfte dazugeben.
Erdbeeren gut putzen, waschen und klein schneiden.
Erdbeeren nun zusammen mit der Zitronenmelisse der Bowle zugeben.
Je nach Geschmack können noch mit Zucker oder Honig süßen.




Bastelarbeit: Erdbeeren aus Walnüssen

Darf' s eine leckere Erdbeere sein?
Sind sie nicht appetitanregend, diese roten Erdbeeren?
Leider sind sie hart und nur zur Dekoration geeignet.

Erdbeernüsse

So werden sie angefertigt:

  • Walnüsse mit roter Lackfarbe bemalen.
  • Gut trocknen lassen.
  • Mit dunkelgelber Farbe kleine Punkte aufmalen.
  • Aus dunkelgrünem Filz Blätter ausschneiden und aufkleben.
  • Aus demselben dunkelgrünen Filz Stängel rollen und mit einem Punkt Heißkleber ankleben.


Erdbeernuss

Tipp:
Diese Erdbeeren sind nicht nur als Dekoration nett anzusehen,
sondern sind auch begehrte Früchte im Kaufladen!