Kindergebete

Am Morgen

O Gott, du hast in dieser Nacht
so väterlich für mich gewacht.
Ich lob´ und preise dich dafür
und dank´ für alles Gute dir.
AMEN

 

Wie fröhlich bin ich aufgewacht
wie hab ich geschlafen so sanft die Nacht
hab' Dank du lieber Vater mein
dass du hast wollen bei mir sein
Behüte mich auch diesen Tag
das mir kein Leid geschehen mag.
AMEN

 

Vorbei ist die Nacht
gesund bin ich erwacht.
Beschütze mich an diesem Tag;
dass mir nichts geschehen mag.
AMEN

 

Halte zu mir guter Gott
heut den ganzen Tag:
Halt die Hände über mich,
was auch kommen mag.
AMEN

 

Ich hab gut geschlafen, die ganze Nacht,
du guter Gott, hast über mich gewacht.
Ich leg in deine Hände, was auch kommen mag.
Beschütze mich den lieben langen Tag!
AMEN

 

Ein neuer Tag ist da.
Hab Dank für Schlaf und Ruhe
und sei mir heute nah
bei allem, was ich tue.
AMEN


Von guten Mächten wundersam geborgen
erwarten wir getrost,
was kommen mag.
Gott ist mit uns,
am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.
AMEN


Wir danken dir, du guter Gott,
für diesen Morgen.
Du liebst die ganze, weite Welt,
du willst für alle sorgen.
AMEN

 

In deinem Namen steh ich auf,
Gott, lieber Vater,
leite meinen Lauf.
Begleite mich mit deinem Segen,
behüte mich auf meinen Wegen.
AMEN

 

Lieber Gott,
vorüber ist die dunkle Nacht,
gesund und froh bin ich aufgewacht,
Behüte mich auch diesen Tag,
dass mich kein Unfall treffen mag.
AMEN

 

Der neue Tag bricht an.
Die Nacht ist nun vergangen.
Herr, alles was ich kann,
will ich mit dir anfangen.
AMEN

 

Sei uns willkommen lieber Tag,
vor dir die Nacht nicht bleiben mag.
Leucht' mit deinem hellen Schein
tief in uns're Herzen rein!
AMEN

 




Vor dem Essen

Aller Augen warten auf dich, o Herr,
du gibst uns Speise zur rechten Zeit.
Du öffnest deine Hand und erfüllst alles,
was lebt, mit Segen.
AMEN

Lieber Gott,
für Speis und Trank
sagen wir dir Lob und Dank.
AMEN


 
O Gott, von dem wir alles haben,
wir danken dir für diese Gaben.
Du speisest uns, weil Du uns liebst;
segne, das was du uns gibst.
AMEN

Alle gute Gaben
kommt her von Gott, dem Herrn,
drum dankt ihm, dankt
drum dankt ihm, dankt
und hofft auf ihn.
AMEN

Jedes Tierlein hat zu essen,
jedes Blümlein trinkt von dir.
Hast auch uns nicht vergessen,
lieber Gott, hab' Dank dafür.
AMEN

Vater, segne diese Speise,
uns zur Kraft und dir zum Preise.
AMEN

Vater, wir leben von deinen Gaben.
Segne das Haus, segne das Brot.
Lass uns von dem, was wir haben,
anderen geben, in Hunger und Not
AMEN

Komm, Herr Jesus, sei unser Gast,
und segne, was du uns bescheret hast.
AMEN

Guter Gott, durch deine Güte leben wir,
und was wir haben, kommt von dir.
Drum lass uns auch an andre denken,
von deinen Gaben weiterschenken.
AMEN

Aus der braunen Erde kommt unser tägliches Brot,
für Sonne, Wind und Regen, danken wir dir Gott.
Was auch wächst in unserem Land,
alles kommt aus deiner Hand.
AMEN

Für mich und für dich
ist der Tisch gedeckt,
hab Dank, Lieber Gott,
dass es uns so gut schmeckt.
AMEN

Du gibst uns Gott, durch Speis und Trank,
Gesundheit, Kraft und Leben.
Wir nehmen hin mit frohem Dank,
all was du uns gegeben.
AMEN

Du lässt die liebe Sonne scheinen,
schaffst Regen auch zu seiner Zeit.
Du segnest diese schöne Erde
mit Reichtum und mit Fruchtbarkeit.
Segne uns auch diese Gaben,
die wir hier am Tische haben.
AMEN


Wir wollen danken für unser Brot,
wir wollen helfen in der Not.
Ist uns're Kraft auch schwach und klein,
ein Zeichen des Dankes soll sie sein.
AMEN

Segne Vater diese Speise,
uns zur Kraft und dir zum Preise!
Wir bitten dich, Herr, sei uns'rem Haus
ein steter Gast, tagein, tagaus.
Und hilf, dass wir der Gaben wert,
die du uns hast beschert.
AMEN


Herr, segne uns und diese Gaben,
die wir von dir empfangen haben.
AMEN

 

Erde, die uns dies gebracht,
Sonne, die uns reif gemacht.
Liebe Sonne, liebe Erde,
euer nicht vergessen werde.
AMEN
(Christian Morgenstern)

 

Danket dem Herrn,
denn er ist freundlich
und seine Güte währet ewiglich!
AMEN




Am Abend

Müde bin ich, geh zur Ruh,
schließe meine Äuglein zu.
Vater, lass die Augen dein
über meinem Bette sein.

Hab ich Unrecht heut getan,
sieh es lieber Gott nicht an,
deine Gnad' und Jesu Blut,
machen alle Scahden gut.

Alle die mir sind verwandt,
Gott lass ruhn in deiner Hand!
Alle Menschen groß und klein,
sollen dir befohlen sein.

Müde Herzen sende Ruh,
nasse Augen schließe zu,
lass den Mond am Himmel stehn
und die stille Welt besehn!
AMEN
(Luise Hensel 1817)

 

 Eh der Tag zu Ende geht
spreche ich mein Nachtgebet.
Dank dir Gott für jede Gabe,
die ich heut empfangen habe.
Bitt dich Gott für diese Nacht,
dass du mich im Schlaf bewachst.
Kommt der helle Sonnenschein,
lass mich wieder fröhlich sein.
AMEN

  Lieber Gott im Himmel du,
meine Äuglein fallen zu.
Bleib bei mir die ganze Nacht,
bis die Sonne wieder lacht.
AMEN


Die Nacht bricht an über Stadt und Feld.
Gott, segne die Erde, behüte die Welt.
AMEN

 
Der Tag geht zu Ende.
Ich falte die Hände und bitte dich:
Behüte mich!
AMEN

Gott, schütze uns und unser Haus
mit deiner Macht und Güte.
Und sende Deinen Engel aus,
damit er uns behüte.
AMEN

  Du hast den Tag gegeben
und nimmst ihn wieder hin.
du, Gott, umfängst mein Leben
und liebst mich, seit ich bin.
AMEN

Was schön war heute, kam von dir.
Was unrecht war, vergib es mir!
Lass mich bei dir geborgen sein.
In deinem Frieden schlaf ich ein.
Amen

Lieber Gott, kannst alles geben,
gib auch, was ich bitte nun:
Schütze diese Nacht mein Leben,
lass mich sanft und sicher ruhn!

Sieh auch von dem Himmel nieder
auf die lieben Eltern mein.
Lass uns morgen alle wieder
fröhlich und dir dankbar sein.
Amen

 

Die Sonne hat uns diese Nacht gegeben,
die Tiere zieh'n heim in ihr stilles Haus.
Kein Vogel mag den Flügel heben,
sie schlafen alle, ihr Lied ist aus!

Nun leg' auchich mich hin zur Ruh',
und schließ die müden Augen zu.
Ich bin noch klein,
du, lieber Gott, wirst bei mir sein!

Drum fürcht ich nicht die dunkle Zeit,
ich weiß, dass mir passiert kein Leid!
Dann träum' ich, was auch kommen mag,
von einem schönen neuen Tag.
Amen

 

Gott, der heute mich bewacht,
beschütze mich auch diese Nacht.
Ich bin dein Kind,
du, liebst auch mich,
ich danke dir und bau auf dich!
Amen

 

Wenn die Kinder schlafen ein,
wachen auf die Sterne.
Und es steigen Engelein
nieder aus der Ferne.
Halten wohl die ganze Nacht
bei allen Kindern die Wacht.
Amen
(nach Friedrich Güll)

 

Lieber Vater im Himmel du,
meine Augen fallen jetzt zu.
Will mich in mein Bettchen legen,
gib mir bitte deinen Segen!
Lieber Vater, ich bitte dich,
bleib bei mir und schütze mich!
Amen

 

Gott, der mich heut' so gut bewacht,
behüte mich auch diese Nacht.
Du sorgst für alle, groß und klein,
drum schlaf ich ohne Sorgen ein!
Amen


Nun tönt vom Turme nieder
der Abendglocke Schall.
Die Sonne geht zur Ruhe
und still wirds überall.

Hab Dank, dass du o Vater,
so treulich mich bewacht;
gib uns und allen Menschen
nun eine gute Nacht!
Amen




Für den ganzen Tag

Wo ich gehe, wo ich stehe
ist der liebe Gott bei mir.
Wenn ich ihn auch niemals sehe,
weiß ich sicher Gott ist hier!
AMEN

Kein Tierlein ist auf Erden
dir, lieber Gott, zu klein.
Du ließest alle werden,
und alle sind sie dein.
AMEN

Jeden Schritt und jeden Tritt
gehst du, lieber Heiland mit.
Gehe mit mir ein und aus,
führe sicher mich nach Haus.
AMEN

Lieber Gott,
du hast die Menschen geschaffen,
jeden mit einem anderen Gesicht
und mit anderen Gedanken;
und du willst, dass wir
in Freundschaft und Frieden leben.
Gib uns deinen Frieden.
AMEN

 Lieber Gott, du hast alles gemacht:
die Sonne, den Mond, den Tag und die Nacht,
den Himmel, die Erde, das Wasser, den Schnee,
die Tiere am Lande, die Fische im See.
Ein Kleid für die Erde: grün, gelb, blau und rot,
die Blumen, die Wälder.
Wir danken dir du guter Gott!
AMEN